Wollen Journalisten lernen?

Die TV-Talkshows sind in den letzten Wochen vielfach für ihre Themen- und Gästeauswahl kritisiert worden. Zu einseitig, zu wertend, zu quotengeil – so in etwa lauteten die meisten Vorwürfe. Alex aka @papaleaks hat daraufhin einmal seit dem 1. Januar 2015 nachgezählt und sein Ergebnis auf Twitter gepostet. Nimmt man die Sendungen von »Anne Will«, »Maischberger«, »Hart …

Der soziale Impact der Blockchain

Der soziale Impact der Blockchain

Die Blockchain ist ja gerade das angesagteste disruptive Ding überhaupt. Banken verschwinden künftig, so die Prophezeiung, weil die dezentrale Technologie sichere Finanz-Transaktionen zwischen zwei oder mehr Partnern gewährleistet und der Mittler – also die Bank – somit seine Existenzberechtigung verliert. Auch Energie-Konzerne brauchen wir künftig nicht mehr. Dank Blockchain kann ein privater Stromerzeuger, von denen …

Das Auto zum Fairphone

Das Auto zum Fairphone

Die Automobilindustrie steht unter Druck. Nicht nur wegen der selbstverschuldeten Dieselaffäre, die kaum ein Ende zu finden scheint, sondern auch, weil die Digitalisierung neue Ideen der Mobilität und Nutzung von Verkehrsträgern hervorbringt. Über Jahrzehnte konnten sich die Autohersteller sicher sein, das Monopol auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Fahrzeugen zu haben. Inzwischen aber gibt es …

»Konstruktiver« Journalismus ist nicht die Lösung

»Konstruktiver« Journalismus ist nicht die Lösung

Für Journalisten ist es schmerzhaft, Hans Roslings Buch »Factfulness« zu lesen. «Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist» – so lautet die Unterzeile der deutschen Fassung, und das ist einerseits keine überraschende Werbung für das Buch, wenn man ein wenig verfolgt hat, wer Hans Rosling war und woran er Zeit …

Die toten Robben der Digital-Aktivisten

Die Berliner Stiftung Neue Verantwortung hat vor ein paar Tagen eine Diskussionsrunde zu der Frage organisiert, ob die Umweltbewegung ein Vorbild für ein entstehendes Digitalbewusstsein sein sollte. Markus Beckedahl vom Verein Netzpolitik glaubt das, beklagte in einem Vorab-Interview aber, dass es die Öko-Bewegten leichter gehabt hätten, denn: „Die Bilder von toten Robben oder die Bedrohung …